NGFN
 
Lymphsystem und Lymphgewebe

Das Lymphsystem
Das Lymphsystem
© http://www.g-netz.de/

Außer dem Blutkreislauf gibt es noch ein zweites Gefäßsystem im Körper: Das Lymphsystem. Es verzweigt sich über dünne Gefäße - ähnlich den Adern - über den gesamten Körper. In den Lymphgefäßen befindet sich eine farblose, wässrige Flüssigkeit mit weißen Blutkörperchen.

Die Lymphgefäße verbinden bohnen-förmige Drüsen, die "Lymphknoten", miteinander. Die Lymphknoten filtern das Blut und zerstören fremde Eindringlinge. Auf den Strecken entlang der Lymphgefäße gibt es außer den Lymphknoten auch noch andere Lymphgewebe: Milz, Thymus und Rachenmandeln. Zusammen bilden sie ein faszinierendes Netzwerk des Immunsystems, dass uns vor Krankheitskeimen und Parasiten schützt.

Denn in den Lymphgeweben lagern und reifen bestimmte Sorten weißer Blutkörperchen. Sie warten darauf, dass sie bei Gefahr durch Krankheitserreger als Abwehrtruppe zum Einsatz kommen. Ohne das Lymphsystem würde wir ziemlich bald an gefährlichen Infektionen sterben müssen. 
 
Leider entstehen in diesem wichtigen Gewebe auch mehrere Krebs-Arten ("Lymphome"). Bei der so genannten Hodgkin-Krankheit verwandeln sich die
weißen Blutkörperchen in Riesen-Zellen, ein Merkmal dafür, dass ihr Wachstum und ihre genetischen Programme außer Kontrolle geraten sind.

 
Zurück
Fenster schließen